Belletristic

Seit jeher sind britische Schriftssteller ein Synonym für Qualität. Und insbesondere Schottland hat für Freunde der Belletristik sehr viel zu bieten. Sämtliche abgebildeten Cover stammen von

Hierüber können die aufgeführten Romane auch bezogen werden.

Ian Rankin

"Rankin ist der beste Brite seit langem" adelte Die Welt Ian Rankin einmal. Geboren wurde der Autor am 28. April 1960 im schottischen Five, aufgewachsen ist er in Cardenden. Ian Rankin studierte an der University of Edinburgh Englische Literatur und begann eine Doktorarbeit über die schottische Schriftstellerin Muriel Spark. Parallel arbeitete er als Erntehelfer, Schweinehirte, Alkoholtester und Journalist für ein Hi-Fi-Magazin. Zwischenzeitlich lebte Ian Rankin in London sowie in Frankreich, bevor er wieder in seine Heimat zurückkehrte. Für sein Lebenswerk wurde er mit dem Diamond Dagger ausgezeichnet. Ian Rankin lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Edinburgh.

Seine Berühmtheit hat der Autor den Romanen um seinen Protagonisten John Rebus zu verdanken. Der trinkfeste Detective Inspector der Polizei von Edinburgh ist der typische Anti-Held. Mit seinem Hang zur Selbstzerstörung gewährt John Rebus Einblicke in sein Seelenleben und offenbart Parallelen zwischen ihm und seiner Heimat Edinburgh – hell und dunkel, gut und böse.

Bislang sind von Ian Rankin erschienen

Blutschuld
In den Straßen von Edinburgh pulsiert das Leben, doch unter den Strassen herrscht der Tod: In den alten Gemäuern von Mary Kings´s Close wird eine grausam verstümmelte Leiche gefunden. Die Identität des Toten bereitet Inspector John Rebus schlaflose Nächte, denn es handelt sich um den Sohn eines der mächtigsten Gangsterbosse von Edinburgh. Und der schwört blutige Rache. Für Rebus, der den Mörder nicht den Händen der Unterwelt überlassen will, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit...
Ein eisiger Tod
Die Tochter eines reichen Lords ist verschwunden, und ihre vermeintlichen jugendlichen Entführer haben Selbstmord begangen: Eine Katastrophe polizeilicher Ermittlungsarbeit und Detective Inspector John Rebus Ansporn genug, die wahren Hintergründe dieser Tragödie aufzudecken. Alle Spuren weisen auf eine Verschwörung hin, die bis in die höchsten politischen Ämter Schottlands zu reichen scheint. Und tatsächlich werden nicht nur Rebus´ Nachforschungen behindert, plötzlich ist auch sein Leben in höchster Gefahr...
Das Souvenir des Mörders
"Johnny Bible", so nennen die Medien den grausamen Serienmörder, der die schottische Polizei zurzeit in Atem hält. Benannt nach dem berüchtigten "Bible John", der vor Jahren Frauen brutal zusammenschlug, sie vergewaltigte und schließlich erwürgte. Trotz einer der grössten Fahndungsaktionen konnte Bible John damals entkommen; seine Identität ist bis heute ein Geheimnis geblieben. Die neuen Fälle sind bis auf wenige Einzelheiten den alten sehr ähnlich, doch genau diese kleinen Unterschiede überzeugen Detective Inspector John Rebus davon, dass es sich nicht um denselben Täter handeln kann: Johnny Bible ist nicht Bible John. Seine Ermittlungen führen Rebus nach Glasgow und Aberdeen,.doch ihm läuft die Zeit davon...
Das zweite Zeichen
John Rebus, soeben zum Inspector befördert, wird an einen trostlosen Tatort gerufen: In einem heruntergekommenen Haus in einem ärmlichen Stadteil von Edinburgh hat man die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Eines der vielen Drogenopfer, so sieht es zunächst aus. Doch dann findet man Gift in der Spritze, die den Junkie getötet hat, und aus einem simplen Fall für die Statistik ist eine mysteriöse Mordsache geworden...
Der kalte Hauch der Nacht
Bei der Besichtigung des künftigen Parlamentsgebäudes in edinburgh wird Detective Inspector John rebus Zeuge einer grausigen Entdeckung: Hinter einem unbenutzten Kamin kommt eine mumifizierte Leiche zum Vorschein. Diesme Fund folgen schon bald rätselhafte Todesfälle, die offenbar mit der Entdeckung in Queensberry House zu tun haben. der Sohn einer der einflussreichsten Familien Familien edinburghs wird erschlagen aufgefunden, und ein erstaunlich wohlhabender Obdacloser begeht Selbstmord. Bei seinen Ermittlungen kommt Rebus Schritt für Schritt den wohlgehüteten Geheimnissen von Schottlands düsterer Hauptstadt auf die Spur...
Die Kinder des Todes
Ein Mann erschiesst zwei Kinder, verletzt ein drittes schwer und tötet sich anschliessend selbst. Nach diesem Amoklauf in einer Schule in dem Küstenstädtchen South Queensferry steht die erschütterte Öffentlichkeit eigentlich nur vor einer Frage: Was hat den ehemaligen Elitesoldaten Lee herdman zu dieser Tat getrieben? Doch Inspector Rebus ahnt schon bald, dass der Fall noch mehr Rätsel birgt. Die Suche nach den Hintergründen des Verbrechens führt ihn nicht nur zu den verlorenen Kindern der kleinen Stadt, sondern in die eigene Vergangenheit. Aber je näher er der Wahrheit kommt, desto dunkler wird der Abgrund, in den er blickt...
Die Seelen der Toten
Die Seelen der Toten lassen Detective Inspector John Rebus keine Ruhe: In seinen nächtlichen Träumen sucht ihn sein kürzlich verstorbener Freund heim, und während des Tages plagt ihn sein schlechtes Gewissen. Denn Rebus trägt massgeblich Schuld daran, dass in einem Fall von Kindesmissbrauch der Täter bereits von der Presse vor dem Prozess verurteilt worden ist - eine heikle Situation für die Edinburgher Polizei. Zudem soll er den soeben aus dem Gefängnis entlassenen Serienmörder Cary Oakes überwachen, damit nicht noch ein Mensch das Opfer der Öffentlichkeit wird. Doch Oakes setzt alles daran, sich Rebus zu entziehen, und beginnt mit ihm ein makaberes Versteckspiel...
Die Sünden der Väter
Ein alter Mann wird eines Naziverbrechens beschuldigt und wenig später tot auf einem Friedhof aufgefunden. Eine junge Frau schweigt sich über die Männer aus, die sie zur Prostitution zwingen, und wird trotz Polizeischutz entführt. Scheinbar haben beide Fälle nicht smiteinander zu tun, doch während seiner Untersuchungen stösst Inspector John Rebus immer wieder auf einen Namen: Tommy Telford, ein Neuling in der Edinburgher Unterwelt. Als Rebus sich Telford vornimmt, geschieht kurz darauf das Unfassbare: Rebus´ Tochter Sammy wird von einem Auto angefahren und liegt seither im Koma. Zufall oder gezielte Warnung? Rebus hat nur noch einen Gedanken, nämlich den Fahrer des Wagens zu stellen...
Die Tore der Finsternis
Inspector John Rebus steckt bis zum Hals in Schwierigkeiten. Er wurde vom Dienst suspendiert und muss einen Kurs auf dem Scottish Police College absolvieren, um endlich Teamgeist und korrektes Verhalten zu lernen. Gemeinsam mit fünf weiteren schwarzen Schafen aus den Reihen der Polizei soll er dort aber auch einen ungelösten Fall untersuchen: den Jahre zurückliegenden Mord an Eric Lomax - in den, was niemand erfahren darf, Rebus selbst tragisch verstrickt war...
Ehrensache
Der beliebte schottische Parlamentarier Gregor Jack wird bei einer Razzia in einem Bordell Edinburghs aufgegriffen. Die Presse ist so schnell zugegen, um über den Skandal zu berichten, dass Inspector John Rebus nicht an einen Zufall glauben mag. Aus purer Neugierde beginnt er, Nachforschungen über Gregor Jack anzustellen. Und nur wenige Tage später steckt Rebus bereits mitten in einem Mordfall: In den Highlands ist die Leiche von Jacks Frau Elizabeth gefunden worden...
So soll er sterben
Ein illegaler Einwanderer wird ermordet in einer Edinburgher Sozaisiedlung gefunden - ein Mord mit rassistischem Hintergrund oder etwas ganz anderes? Die Spuren führen Inspector Rebus geradewegs in die Edinburgher Unterwelt. Unterdessen kümmert sich Siobahn Clarke um den Fall eines verschwundenen Mädchens, und auch sie taucht bei ihren Ermittlungen in die dunkelsten Winkel der Stadt ein. Hier, in den Kneipen und Bars des Rotlichtbezirks, halten ein paar Männer alle Fäden in der Hand. Und die sehen es gar nicht gerne, wenn Rebus und Siobhan Clarke ihre Kreise stören...
Verborgene Muster
Eine Mordserie versetzt Edinburgh in Angst und Schrecken. Zwei Mädchen wurden bereits getötet, und ein drittes ist verschwunden. Detective Sergeant John Rebus tappt im Dunkeln. Denn auf den ersten Blick gibt es keine direkte Verbindung zwischen den beiden Morden: Sie geschahen an unterschiedlichen Orten und scheinen auch sonst keinerlei Gemeinsamkeiten aufzuweisen...
Verschlüsselte Wahrheit
Korruption, Erpressung und brutaler Mord - diese Verbrechen tragen in Edinburgh einen Namen: "Big Ger" Cafferty. Seit Jahren spielt er mit Inspector John Rebus "Katz-und-Maus", aber bisher fehlten der Polizei immer genügend Bewise, um Cafferty hinter Schloss und Riegel zu bringen. Bis Rebus durch Zufall an geheime Notizen eines Kollegen über einen nie aufgeklärten Fall gelangt: Vor fünf Jahren brannte das Central-Hotel bis auf die Grundmauern ab. Alle Indizien wiesen damals auf Brandstiftung - und auf Cafferty, doch die Ermittlungen wurden schnell wieder eingestellt. Zu shnell, wie Rebus feststellen muss...
Wolfsmale
Der Mörder wird nur der "Wolfsmann" genannt. Sein erstes Opfer wurde in der Wolf Street im düsteren Londoner East End gefunden, versehen mit einem Gebissabdruck des Mörders. Schon bald ist klar, dass es die Polizei mit einem Serienmörder zu tun hat, und man ruft Inspector Rebus aus Edinburgh zu Hilfe, einen erfahrenen "Profiler". Dass er es mit einem kaltblütigen Täter zu tun bekommt, darauf war Rebus vorbereitet, nicht aber auf die Feindseligkeit einiger Beamter von Scotland Yard, die ihm die Arbeit erschweren. Als ihm eine attraktive Psychologin ein Serienmörder-Profil anbietet, ist er nicht nur von der Vorstellung angetan, endlich eine dienstliche Verbündete zu haben...
Puppenspiel
In Edinburgh verschwindet eine Studentin aus den höchsten Kreisen. Und Rebus ahnt, dass man Philippa Balfour nicht mehr lebend finden wird. Als in der Nähe ihres Heimatorts ein kleiner Holzsarg mit einer geschnitzten Puppe auftaucht, scheinen sich seine Befürchtungen zu bestätigen. Denn es ist nicht der erste Sarg - und nicht der erste rätselhafte Todesfall, der mit einem derartigen Fund in Verbindung steht...
Der diskrete Mr. Flint
Miles Flint arbeitet für den britischen Geheimdienst MI5. Sein Job besteht darin, Menschen zu observieren, sie unauffällig zu belauschen und dann bericht zu erstatten. Miles liebt diese Arbeit, die ihm Einblick in die privatesten Momente seiner Opfer gewährt. Doch nun sind ihm kurz hintereinander zwei Fehler unterlaufen, einer sogar mit tödlichen Folgen, und seine Vorgesetzten verlieren langsam die Geduld. Miles bekommt noch eine letzte Chance, sich zu rehabilitieren. Der vermeintlich ungefährliche Einsatz entpuppt sich allerdings als eine Falle - eine Falle, in die ihn nur Verräter aus den eigenen Reihen gelockt haben können. Miles erkennt, dass er endlich handeln muss, wenn er überleben will...
Ein Rest von Schuld
Die letzte Arbeitswoche von John Rebus vor seiner Pensionierung ist angebrochen, als ein mysteriöser Todesfall noch einmal seinen ganzen Einsatz fordert: Der russische Lyriker und Dissident Alexander Todorov wird erschlagen in einer dunklen Gasse von Edinburgh aufgefunden, und alles deutet auf einen Raubüberfall mit tödlichem Ausgang hin. Doch als Rebus und seine Kollegin Siobhan Clarke erfahren, dass sich im Moment eine Delegation von Russen in der Stadt aufhält, werden sie hellhörig. Es handelt sich um Investoren, die Kontakt zu schottischen Politikern und Unternehmern suchen. Und allen scheint viel daran gelegen, Todorovs Tod ohne großes Aufheben zu den Akten zu legen. Da geschieht ein zweiter Mord.
Der Mackenzie Coup
Als Software-Designer hat Mike Mackenzie ein Vermögen gemacht, das so enorm ist, dass keines seiner kostspieligen Hobbies ins Gewicht fällt. Auf der Suche nach neuen Zerstreuungen macht er Bekanntschaft mit der Welt der Kunst. Doch wenn man sich jedes Gemälde leisten kann, verliert auch das Sammeln seinen Reiz. Und so wächst der Plan, die schottische National Gallery um einige ihrer wertvollsten Gemälde zu erleichtern. Mit von der Partie sind ein Bankangestellter und ein Kunstprofessor. Zunächst scheint auch alles anch Plan zu laufen...
Bis aufs Blur
Michael Weston ist ein Killer. Noch nie hat er sein Ziel verfehlt und jedes seiner Opfer mit einem perfekt platzierten Schuss ins Herz getötet. So auch bei seinem letzten Auftrag. Doch dieses Mal trifft die Polizei unmittelbar nach der Tat am Ort des Geschehens ein - und dem Profi ist klar, dass er in einen Hinterhalt geraten ist. Mit knapper Not entgeht er seiner Verhaftung und macht sich auf die Suche nach dem, der ihm diese perfide Falle gestellt hat: Weston ist ins Visier eines Mannes geraten, der keine Gnade kennt...

Val McDermid

Val McDermid wuchs in Kirkcaldy an der Ostküste Schottlands auf. Im Alter von 17 Jahren wurde sie zum Anglistikstudium am St. Hilda´s College in Oxford aufgenommen. Während ihres Studiums entstand in ihr der Wunsch zu schreiben. So begann sie ihre Karriere bei überregionalen Tageszeitungen in Glasgow und Manchester. Val McDermid lebt abwechselnd in South Manchester und Northumberland mit ihrem Sohn und drei Katzen.

Bekannt wurde die schottische Queen of Crime vor allem durch ihre Romane um das Ermittlerduo Tony Hill und Carol Jordan bekannt. Tony Hill unterstützt durch das Erstellen psychologischer Profile die englische Polizei, wird jedoch hierdurch mehr und mehr in die Fälle hineingezogen. Val McDermid versteht es gekonnt, mit den Ängsten der Leser zu spielen.

Bislang sind von Val McDermid erschienen

Clean Break
Kate Brannigan, Privatdetektivin und Powerfrau aus Manchester, ist wegen eines Gemäldediebstahls und der Erpressung einer Putzmittelfirma im Dauereinsatz. Dann kommt es in dem Erpressungsfall zum Mord. Und dann braucht Kate auch noch Kraft, um zu verhindern, dass in dem Stress ihr Privatleben zu Bruch geht...
Luftgärten
Was hat es zu bedeuten, wenn an Manchesters Einfamilienhäusern eben erst angebaute Wintergärten spurlos verschwinden? Ein kleiner Fall für die Detektei Mortensen & Brannigan, der jedoch Kate Brannigans Neugier weckt. Und so beginnt eine Ermittlung, die rasch gefährlicher wird, als man es von einer Hypotheken-Affäre je erwartet hätte...
Skrupellos
Eine Privatdetektivin muss Privates und Geschäftliches strikt trennen, sonst kann es ihren Liebsten schnell mal an den Kragen gehen. Aber bei Ermittlungen in Sachen Autofinanzierungsbetrug kann ja wohl nichts Schlimmes passieren - denkt Kate Brannigan und spannt ihren Freund Richard mit ein. Dass der sich gleich mit grosskalibrigen Gegnern anlegt, kann sie schliesslich nicht ahnen, oder?
Echo einer Winternacht
1978. In einer eisigen Winternacht wird in dem schottischen Universitätsstädtchen St. Andrews eine junge Frau erstochen. Vier Studenten, Freunde seit Kindjeitstagen, finden die Sterbende, können ihr Leben aber nicht mehr retten. Doch seit der Bluttat lastet ein verdacht auf ihnen. Und 25 Jahre später beginnt ein Unbekannter, rache zu üben. Ein Albtraum nimmt seinen Lauf...
Ein kalter Strom
Das eingespielte Ermittlerteam Tony Hill und Caro Jordan muss gleich zwei Fälle lösen: Tony ist einem gefährlichen Killer auf der Spur, dessen Opfer eines gemeinsam haben: Sie sind in ihrem Beruf alle als Psychologen tätig. Carol wird als Undercoveragent in eine Berliner Drogen- und Mädchenhändlerring geschleust. Sie stösst in eein Wespennest aus Korruption, Grausamkeit und Gewalt und gerät dabei selbst in höchste Gefahr...
Ein Ort für die Ewigkeit
Düster der Ort und verschlossen die Menschen von Scardale, einem 30-Seelen-Dorf, wo an einem rauhen Dezembertag ein Mädchen verschwindet. Es gibt einen Mörder, aber keine Leiche, es gibt Gerechtigkeit, aber keine Wahrheit.
Das Lied der Sirenen
Der klinische Psychologe Tony Hill versucht, der grausamen Ermordung von vier Männern auf die Spur zu kommen. Vor ihrem Tod waren sie auf bestialische Weise verstümmelt worden. Mehr und mehr gerät Tony selbst in einen Strudel der Gefahr: Ist er unter Umständen das nächste Opfer?
Tödliche Worte
Auf einer blutgetränkten Matratze wird in grotesk verrenkter Haltung die Leiche einer Prostituierten gefunden. Die Szene erinnert bis ins Detail an eine Mordserie, die zwei Jahre zurückliegt und mit einem Schlag aufhörte, als Derek Tyler gefasst wurde. Aber Tyler kannd as Opfer eigentlich nicht getötet haben. Er sitzt hinter Gittern im Hochsicherheitstrakt einer psychiatrischen Haftanstalt und spricht mit niemandem ein Wort. Doch seine jahrelange Erfahrung als Profiler sagt Tony Hill, dass es nur Tyler gewesen sein kann. Detective Chief Inspector Carol Jordan glaubt das nicht. Ihr Team startet eine gewagte Undercover-Aktion, um den Killer zu stellen. Und das wird Carol noch bereuen...
Schlussblende
Shaz Bowman ist Mitglied eines Elite-Polizeiteams, das das Verschwinden von 30 Mädchen aufklären soll. Als sie einen berühmten TV-Star verdächtigt, wird sie ausgelacht - und wenig später ermordet. Für den Polizeipsychologen Tony Hill beginnt ein persönlicher Rachefeldzug, bei dem nicht klar ist, wer Jäger ist und wer Gejagter...
Die Erfinder des Todes
"Ich werde sie abschreiben, werde ihre Namen mit Blut schreiben und laut und klar meine Botschaft hören lassen. Sie sind selbst verantwortlich für ihr Unglück, das werde ich sagen. Lebe nach dem Wort, stirb anch dem Wort."
Drei der erfolgreichsten Thrillerautoren der Welt werden tot aufgefunden, ermordet nach exakt den Szenarien, die sie in ihren Büchern entwarfen. Profilerin Fiona Cameron fällt es schwer, ihren berühmten kühlen Kopf zu bewahren - denn ihre grosse Liebe schreibt Bestseller ersten Ranges...
Das Moor des Vergessens
Sintflutartige Regenfälle legen auf einem sumpfigen Hügelrücken einen 200 Jahre alten Leichnam frei. Der Tote weist bizarre Tätowierungen aus der Südsee auf und bringt die junge Literaturwissenschaftlerin Jane Gresham auf die Spur eines Epos, an dessen Existenz bislang nur sie allein geglaubt hatte. Doch jeder, bei dem sie das wertvolle Manuskript vermutet, stirbt wie aus heiterem Himmel...
Schleichendes Gift
Bradfield steht unter Schock. Zuerst wird der Star des Erstliga-Clubs Bradfield Victoria vergiftet. Kurz darauf kommen bei einem Bombenanschlag auf das Fussballstadion Dutzende von Menschen ums Leben. Die Wahnsinnstat eines Terroristen? Oder vielleicht etwas noch Unheimlicheres? Carol Jordan und ihr Major Incident Team (MIT) stehen unter grossem Druck, denn die Boulevardpresse wartet mit immer neuen Spekulationen auf und heizt die Stimmung in der Öffentlichkeit an. Aber Dr. Tony Hill liegt nach der Attacke eines Psychopathen verletzt im Krankenhaus. Als ein zweiter Giftmord passiert, müssen die beiden alles dransetzen, einen Killer zu stellen, über den sie so gut wie nichts wissen.
Nacht unter Tag
Ungelöste Fälle sind ihre Spezialität, doch dieser führt DI Karen Pirie an ihre Grenzen: Ein Mann wird als vermisst gemeldet - nach über zwanzig Jahren. Karens Ermittlungen im schottischen Glenrothes stossen auf eine Mauer des Schweigens. Ähnlich geht es einer Journalistin, die ehrgeizig über eine fast vergessene Entführung recherchiert. Bald landet auch dieser Fall auf Karens Schreibtisch - zusammen mit einem neuen Mord...

Stuart MacBride

Stuart MacBride wurde in Dumbarton geboren (über das Jahr seiner Geburt hüllt sich der Autor in Schweigen), bereits frühzeitig zog die Familie nach Aberdeen, wo Stuart MacBride aufwuchs und zur Schule ging. Studiert hat er an der University of Edinburgh, welche er allerdings ohne Abschluss verliess, um sich in verschiedenen Jobs (Designer, Schauspieler, Sprecher, Graphik und Web Designer) durchzuschlagen.

Was John Rebus für Ian Rankin, ist Detective Sergeant Logan McRae für Stuart MacBride. Und dieser kann es nach der Sunday Times "jederzeit mit Ian Rankins Inspector Rebus aufnehmen".

Bislang sind von Stuart MacBride erschienen

Die dunklen Wasser von Aberdeen
Es ist Winter in Schottland. Kalter Regen und ein eisiger Wind jagen durch die Strassen von Aberdeen. Und niemand ahnt, dass der Stadt aus Granit die dunkelsten Stunden erst noch bevorstehen. Auch Detective Sergeant Logan McRae weiss nicht, was ihn erwartet, als er mitten in der Nacht zu einem Tatort gerufen wird. In einem Wassergraben hat man die Leiche des vierjährigen David Reid gefunden. Der Junge wurde erwürgt, seine Leiche grausam verstümmelt. Doch bei diesem Mord bleibt es nicht. Ein Serienkiller, der es auf Kinder abgesehen hat, macht Aberdeen unsicher. Und Logan weiss, dass ihm nicht viel Zeit bleibt, bevor in der Bevölkerung eine Hexenjagd ausbricht...
Die Stunde des Mörders
Es ist Sommer im schottischen Aberdeen, aber selbst die Sonne kann die dunklen Schatten, die sich über die Stadt legen, nicht vertreiben: Sechs Menschen sind bei einem Brand umgekommen, eingeschlossen von einem Killer, der seinen Opfern jede Überlebenschance nehmen wollte. Und das ist nicht der einzige Fall für Detective Logan McRae: Ein brutaler Mörder scheint es auf Prostituierte im Hafenviertel abgesehen zu haben, und McRae setzt alles daran, den Täter zu finden, bevor er sich das nächste Opfer sucht...
Der erste Tropfen Blut
Im fahlen Licht eines Februarmorgens zeigt sich Aberdeen nicht gerade von seiner einladendsten Seite. Aber auf Detective Sergeant Logan McRae wartet Schlimmeres als ein kalter Tag, nämlich die Leiche eines Unbekannten, der vor der Notaufnahme des Krankenhauses abgeladen wurde. Als eindeutiges Filmmaterial mit dem jungen Mann auftaucht, weist alles auf einen Zusammenhang mit der Pornoszene hin. Während Logan der Spur nachgeht, versucht seine Kollegin Jackie Watson, den Vergewaltiger zu fassen, der die Straßen der Stadt unsicher macht...

Irvine Welsh

Geboren wurde Irvine Welsh in Leith, Edinburgh. Nachdem er die Schule verlassen hatte, verbrachte er einige Jahre in London, bevor er wieder in seine Heimat zurückkehrte. Dort arbeitete er für das City Council und studierte an der Heriot Watt University. Heute lebt der Autor abwechselnd in edinburgh und Amsterdam.

Bislang sind von Irvine Welsh erschienen

Trainspotting
Mietskasernen, Arbeitslosigkeit, miese Pubs, viel Alkohol und jede Menge Drogen: Das ist der Alltag in Leith, einem heruntergekommenen Vorort an der Peripherie von Edinburgh. Das ist auch der Alltag von Renton, Spud, Begbie, Sick Boy und Dianne, einer Clique von jugendlichern Aussenseitern, in deren Leben sich fast alles um Drogen dreht. Wer kein Junkie ist, wird bald einer werden oder war einer oder wird bald wieder einer sein.
(Verfilmt von Danny Boyle im Jahre 1996)
Klebstoff
"Klebstoff" erzählt die Geschichte von vier Jungs, die in einer Hochhaussiedlung in Edinburgh heranwachsen und selbst mit Mitte dreißig noch zusammenhalten. Vier Jungs, die zu Männern werden, und zu was für welchen. Terry Lawson, ein Macho-Arschloch, dennoch nicht ohne Charme, auch wenn er mit 30 noch bei seiner Mutter lebt. Billy Birrell, Boxer und Geschäftsmann, ein kontrollierter Typ, der auf Distanz von seinen Freunden geht und froh sein muss, dass sie ihn trotzdem nicht fallenlassen. Carl Ewart, ein Sensibelchen, dessen Vater die für alle Ewigkeiten gültigen zehn Gebote aufgestellt hat, deren oberstes lautet: Verpfeife niemals einen Freund. Und Andrew Galloway, die tragischste Gestalt unter den vieren, der sich an den Ehrenkodex der Freunde hält und dafür teuer bezahlen muss.
Drecksau
Für Sergeant Bruce Robertson gibt es Schöneres zu tun, als zu arbeiten: nette Beschäftigungen auf der Herrentoilette, kleine Intrigen gegen Kolleginnen oder auch ein Kurztrip nach Amsterdam, ins Drogen- und Sexparadies. Ärgerlich, daß er dann doch noch einen Mord aufklären soll, aber vielleicht springt ja für ihn was dabei raus. Immer tiefer sinkt Robertson in die Abgründe menschlichen Seins. Widerstand gegen das Böse kommt von unerwarteter Seite: Der Bandwurm, der den Polizisten schon seit längerem quält, kommentiert ungefragt die Schweinereien seines Wirts.
Die Bettgeschichten der Meisterköche
Als Danny Skinner, ein junger, stets alkoholisierter Restaurantprüfer beim Ordnungsamt in Edinburgh, von seiner Freundin verlassen wird, keimt in ihm der Verdacht, dass sein Hang zur Selbstzerstörung vielleicht genetisch bedingt sein könnte. Über seinen Vater weiß er nämlich nur, dass er während der Punk-Ära Koch in Edinburgh war. Nun will er versuchen, ihn zu finden. Zusätzliche Probleme bereitet ihm ein neuer Kollege, dessen streberhafte Mittelmäßigkeit ihn fast in den Wahnsinn treibt. Da hilft nur ein Denkzettel, glaubt Skinner. Die Suche nach seinem Vater und sein persönlicher Rachefeldzug entwickeln sich für Skinner zu einer rasanten Odyssee, die ihn bis nach San Francisco und wieder zurück nach Edinburgh führt.
Ecstasy
Der Roman bietet dem Leser drei Kurzgeschichten: In der ersten
versucht der Kleindealer Lloyd mit Hilfe der Droge dem wahren Liebesglück auf der Spur ist. Die zweite Geschihte beginnt einem Schock: Ein bayrisches Dorfapothekerehepaar erhält die abgetrennten Arme seines entführten Babys per Post zugestellt. Der Mann erschiesst sich, die Frau wird verrückt. Nach und nach entpuppt sich der Mord als Teil des Rachefeldzugs eines Pärchens, das unter den Nebenwirkungen des Medikaments Tenazadrin ein Leben lang zu leiden hat. In der dritten Geschichte geht es um eine erfolgreiche Kitschromanautorin mit einer Vorliebe für Trüffelpralinés erleidet einen Schlaganfall. Nach ihrer Genesung muss sie entdecken, dass ihr Mann seit Jahren ein kostspieliges Doppelleben führt und sie als Geldesel ausnutzt.
Dann lieber gleich arbeiten
Irvine Welsh nimmt den Leser mit auf eine Reise um die Welt. Dabei geht es
in die Wüste von Nevada mitnimmt, wo drei zugedröhnte Studenten geradezu groteske Probleme durch einen Schlangenbiss bekommen, nach Chicago, wo eine Clique überdrehter junger Frauen deren Vorliebe für asiatisches Essen auf absurde Art einen Dämpfer erhält, oder nach zu einem englischen Barbesitzer, dessen amouröse Abenteuer durch das plötzliche Auftauchen seiner pubertierenden Tochter massiv gestört werden.
The Acid House
Als der 23jährige Boab an ein und demselben Tag aus seiner Fussballmannschaft und aus dem Elternhaus geschmissen wird, dann auch noch Freundin und Job verliert, trifft er Gott auf der Straße. Von Boab zur Rede gestellt, antwortet der "alte Knacker", er sei nicht tot, wie Nietzsche meinte, aber eben ein genauso fauler Hund wie Boab, er habe einfach keinen Bock, sich um die bekloppten Menschen zu kümmern. Boab muss sich selber helfen...
Der Durchblicker
Muirhouse, eine Hochhaussiedlung in Edinburgh. Hier lebt Brian bei seinem Vater, einem engagierten Drogengegner. Brians Leben besteht aus Sauftouren mit seinem besten Freund Roxy, wobei auch Pillen und Heroin die Zeit vertreiben. Blöderweise lassen sich die beiden provozieren, von so einem pedantischen Typen. Daß der blind ist, macht ihn ja nicht automatisch zu einem guten Menschen. Doch so fest hätten sie vielleicht doch nicht zutreten sollen. Einen Moment die Kontrolle verloren, und sofort steht alles auf der Kippe: Brian will sich nicht sein Leben ruinieren lassen, nicht durch so einen blöden Unfall. "Totale Scheiße. Und auch da muß man durch. Hört es denn nie auf. Man sagt, es wird leichter, damit fertigzuwerden, je älter man wird."
Porno
Die Fortsetung von
Trainspotting! Immer noch suchen die alten Bekannten häufig die Toilette auf, "aber ausschließlich um einzuführen, nicht um auszuscheiden". Neben Drogen dreht sich das Leben der Trainspotter um die Frauen, die sie nicht bekommen können: "Ich verfluche meine mangelnde Frauenkenntnis", heißt es dem entsprechend im Roman: "Ich hab zwar so einige kennen gelernt, aber mir war immer mein Schwanz im Weg, der zwischen mir, ihnen und irgendetwas Tiefschürfenderem stand." Was also liegt da näher, als "die fleischige Zuckerstange in meiner Hose" zum Dirigenten der eigenen Zukunft zu machen und einzusteigen in die Geld (und Glück?) verheißende Pornoindustrie?

Alex Gray

Alex Gray wurde in Glasgow geboren, wo sie auch heute noch lebt. Bevor sie sich ausschliesslich dem Schreiben widmete, arbeitete sie unter anderem als Sängerin, Regierungsbeamtin und Englischlehrerin. Gray erhielt bereits mehrere Krimipreise.

Bislang sind von Alex Gray erschienen

Nur ein leiser Schrei
Am Glasgower Bahnhof wird die Leiche einer Prostituierten aufgefunden. Wenige Tage später geschieht ein Mord an einer Krankenschwester. Niemand hat etwas gesehen oder gehört. Einziger Hinweis ist eine rote Nelke am Tatort. Chief Inspector William Lorimer und der Psychologe Dr. Brightman hoffen vergeblich, dass es bei den beiden Morden bleibt...
An keinem anderen Ort
In Glasgow werden innerhalb weniger Wochen die Leichen von drei jungen Frauen gefunden. Alle wurden mit einer Fahrradkette stranguliert und skalpiert. Detective Chief Inspector William Lorimer ist überzeugt, einen Serienmörder zu jagen, kann aber zunächst keine Verbindung zwischen den Opfern herstellen. Bis eine weitere junge Frau tot aufgefunden wird.
Des Todes stiller Klang
Hinter den Kulissen des renommierten Glasgow-Royal-Orchesters geschieht ein dramatisches Verbrechen: Der Violinist George Millar wird erschlagen in seiner Garderobe aufgefunden. Je länger sich Chief Inspector Lorimer mit den Lebensgewohnheiten des Musikers beschäftigt, desto undurchsichtiger wird der Fall. Führte Millar ein Doppelleben? Wer aber hatte einen so tödlichen Hass auf ihn? Lorimer steht vor den Abgründen menschlichen Handelns. Der dritte Fall für das erfolgreiche Ermittlerteam Detective Chief Inspector Lorimer und Dr. Solomon Brightman.

Douglas Lindsay

Geboren 1964 in Lanarkshire, verbrachte Douglas Lindsay viele Jahre im Senegal. Während dieser Zeit entstanden teilweise seine Bücher, die sich durch rabenschwarzen Humor auszeichnen. Hauptfigur seiner Romane, mit denen Douglas Lindsay Massstäbe im Bereich des skurrilen Humors gesetzt hat, ist der Frisör und Serienmörder Barney Thomson.

Bislang sind von Douglas Lindsay erschienen

Furcht und Schrecken im Frisörsalon
Barney Thomsons Erfolg als Frisör ist bescheiden. Nicht nur, weil er im Haareschneiden eine echte Null ist (und das ist er wirklich), sondern weil er keinerlei Talent zum Small Talk hat - im Gegensatz zu seinem Chef Wullie. Eines Tages schlägt das Schicksal unvermittelt zu. Barney ist mit Wullie allein im Salon, als dieser stolpert und in eine Schere stürzt (ehrlich). Während Barney noch überlegt, wie er die Leiche loswerden könnte, erhält er unverhofft Rat von einem wahren Experten der Leichenentsorgung - und findet dabei auch heraus, wer der Serienkiller ist, der die Polizei seit Wochen an der Nase herumführt.
Waschen, Schneiden, Umlegen
Barney Thomson ist der meistgesuchte Serienkiller seiner Zeit – aber kann eigentlich keiner Fliege etwas zu Leide tun. Ihm werden sechs Morde angehängt, vier soll er gemeinsam mit seiner Mutter verübt haben. Nun ist Barney auf der Flucht ins schottische Hochland, und es verschlägt ihn in das entlegene Mönchskloster St. John’s. Sehr zu seinem Unglück treibt dort jedoch ein echter Serienmörder sein Unwesen, nach und nach müssen verschiedene Glaubensbrüder ihr Leben lassen. der Verdacht fällt auf Barney alias Bruder Jakob, da die Morde mit Frisörwerkzeugen verübt wurden und Barney allen Mönchen die Haare schnitt.
Interview mit einem Barbier
Bezichtigt des Mordes an zwei Frisören und 32 Mönchen ist Barney Thomson der bekannteste Serienkiller Schottlands. Langsam hat er allerdings genug von seinem Leben auf der Flucht und stellt sich der Polizei, nur leider sind ihm bereits hunderte gefälschter Barneys zuvorgekommen. Resigniert nimmt er sein ungeliebtes Leben als Frisör wieder auf, aber in seinen Träumen holt ihn die Vergangenheit immer wieder ein. Da helfen auch die Sitzungen bei der Selbsthilfegruppe für Anonyme Mörder nur wenig.
Für eine Handvoll Lockenwickler
Barney Thomson bleibt selbst nach seinem Tod nichts erspart: Nach nur zwei Jahren Ruhe hat ihn der schottische Premierminister zu seinem persönlichen Frisör ernannt und ihn zu diesem ausschließlichen Zweck wieder zum Leben erwecken lassen - so die offizielle Erklärung. Barney hingegen hat da so seine Bedenken, und zu Recht, denn plötzlich stirbt ein Kabinettsmitglied nach dem anderen.
Der Herr der Klinge
Barney Thomson, den unfreiwilligen Massenmörder und leidenschaftslosen Frisör, hat es von Schottland nach London verschlagen: Eine der größten Werbeagenturen Englands leistet sich einen hauseigenen Barbier, und niemand scheint so geeignet zu sein für diese Arbeit wie Barney. Doch kaum hat er seine Schere gezückt, wird ein Mitarbeiter nach dem anderen auf brutale Weise erstochen oder geköpft. Als Experte für kuriose Mordfälle ist es Barney eine Ehre, der hübschen Polizeibeamtin Ashley Daniels bei der Suche nach dem Täter zu helfen.
Die zwölf Geschorenen
Manch einer stirbt aus Neugier - selbst in dem beschaulichen Inselstädtchen Millport, in das sich Barney Thomson, Frisör und Serienkiller wider Willen, zurückgezogen hat. Denn während ein dort ansässiger Geheimbund kurz davor steht, ein Wunder zu vollbringen, das die Welt verändern wird, entpuppt sich ein Mitglied der Bruderschaft als gemeiner Verräter. Durch ihn erfährt auch Barney alles über die geheimen Machenschaften.
The Last Fish Supper
Bislang noch nicht in deutscher Sprache erschienen.

Aline Templeton

Aline Templeton wuchs in einem Fischerdorf an dem schottischen Küstenstrich East Neuk of Five of. Nach ihrem Studium der Literaturwissenschaft in Cambridge arbeitete sie in der Erwachsenenbildung und beim Rundfunk sowie als Friedensrichterin. Heute ist sie die Vorsitzende der schottischen Society of Authors und lebt mit ihrem Ehemann in Edinburgh. Unter ihrem Pseudonym Emma C. Philip veröffentlichte sie zahlreiche Kurzgeschichten.

Bislang sind von Aline Templeton erschienen

Wenn es ans Sterben geht
An der schottischen Küste wird ein Rettungsboot mit falsch gesetzten Signalen auf die Klippen gelockt und zerschellt. Die drei Lebensretter haben in der nächtlichen See keine Chance. Ihr Tod versetzt ihren Heimatort Knockhaven in Aufruhr, sind dort doch die Mitglieder der Rettungsteams traditionell hoch angesehen. Marjory Fleming übernimmt als ranghöchste Polizistin vor Ort die Ermittlungen, unterstützt von der Psychologin Laura Harvey, mit der sie schon einmal erfolgreich zusammengearbeitet hat. Bald entdecken die beiden, dass der Lebenswandel der drei Toten für Gesprächsstoff gesorgt hat. Als ein weiterer Mord geschieht, wissen Marjory und Laura, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt...
Wer die Toten weckt
Die Polizistin Marjory Fleming liebt ihre ruhige Arbeit im ländlichen Südwesten Schottlands. Doch dann wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Niemand kennt die Tote, das Verbrechen liegt Jahre zurück, die Dorfbewohner reagieren verschlossen. Erst die Zusammenarbeit mit der Psychologin Jane bringt Marjory auf die richtige Spur - aber ihre Erkenntnisse bergen tödliche Gefahren...

Sue Walker

Geboren in Edinburgh, hat sich die Autorin nunmehr auf Dokumentationen über Kriminalfälle konzentriert.

Bislang sind von Sue Walker erschienen

Sanft soll er ruhen
An einem sonnigen Tag im Juni 1973 endet die unbeschwerte Kindheit des elfjährigen Miller McAllister. An diesem Tag wird sein Vater Douglas wegen Mordes an drei Mädchen verhaftet und kurz darauf zu lebenslanger Haft verurteilt. Seither will Miller nichts mehr von seinem Vater wissen. 30 Jahre später jedoch, Douglas ist gerade gestorben, fallen Miller Dokumente in die Hände, die Zweifel an der Schuld seines Vaters wecken...
Wer das Schweigen bricht
Ende der siebziger Jahre verbrachten sieben Jugendliche ein Jahr in "The Unit", einer psychiatrischen Einrichtung in der Nähe von Edinburgh. Mehr als zwanzig Jahre später haben sich alle eine gesicherte bürgerliche Existenz aufgebaut, und keiner von ihnen will an das erinnert werden, was vor so langer Zeit geschah. Doch dann bricht jemand das Schweigen - und aus dem Kampf um das Vergessen wird ein Kampf ums nackte Überleben.

Manda Scott

Geboren in Schottland, lebt Manda Scott heute in der Grafschaft Suffolk. Sie ist Tierärztin, Bergsteigerin und Autorin. Bekannt und vielfach preisgekrönt für ihre Kriminalromane, zuletzt erschien auf Deutsch mit großem Erfolg „Wer einmal Gutes tut“, erfüllte sie sich mit dem historischen Romanquartett um die legendäre Freiheitskämpferin Boudica einen lang gehegten Traum. „Die Seherin der Kelten“ ist der erste Roman, der international bereits große Erfolge feiert.

Bislang sind von Manda Scott erschienen

Wer einmal Gutes tut
Orla McLeod ist eine erstklassige Polizistin, doch nur wenige würden die eigenwillige, temperamentvolle Frau als einen umgänglichen Menschen bezeichnen. Jetzt ist ein Einsatz in einem heruntergekommenen Haus in Glasgow fehlgeschlagen. Orla überlebt, weil es ihr gelingt, das Vertaruen eines völlig verängstigten Jungen zu gewinnen. Dieses Kind ist nun der einzige Zeuge gegen den Schwerverbrecher Tord Svenson. Hoch inteligent und so skrupellos, dass ihn selbst die Glasgower Unterwelt aus tiefster Seele hasst, weiss Svenson genau, wie man einen Zeugen für immer zum Schweigen bringt...
Die Herrin der Kelten
Britannien im Jahre 33 nach Christus: Breaca, die Keltenprinzessin und listige Kriegerin, verabscheut den zukünftigen keltischen Kriegsherrn in Britannien, Caradoc, zutiefst. Als ein Höflichkeitsbesuch am Hof von Caradocs Vater unvermeidlich wird, geschieht Entsetzliches: Ihr Halbbruder Bán wird von den Römern entführt. Als sich jedoch Jahre später Breaca und Caradoc im Angesicht der Übermacht der Römer, und damit ihres Todes, ihre Liebe gestehen, kreuzen sich plötzlich wieder ihre Wege: Bán, inzwischen römischer Krieger, der blutige Rache an seinem Feind Caradoc nehmen will, und Breaca, die in dessen Armen liegt...
Die Herrin der Kelten
Britannien im Jahre 60 nach Christus: Nach ersten Erfolgen steht Breacas Kampf um die Freiheit Britanniens auf Messers Schneide. Ihr geliebter Mann Caradoc und ihr Sohn sind in die Hände der römischen Eroberer gefallen. Und in Britannien verrät sie ein keltischer Clanführer und macht ihr die Herrschaft streitig. Doch der Mann, der einst die Kelten retten wird, ist auf dem Weg nach Britannien: der römische Sklave und druidische Seher Bán - Breacas Bruder...
Die Seherin der Kelten
Niemals wird Breaca, Seherin der Kelten und einzige Hoffnung auf die Freiheit, sich den Römern unterwerfen. Doch der Kampf ist schwer geworden: Ihr geliebter Ehemann Caradoc fiel in Rom einem schrecklichen Verrat zum Opfer, und ihr eigener Stamm betrachtet sie mit großem Misstrauen. Breacas einzige Hoffnung: Ihre Zwillingstöchter, die rechtmäßigen Erbinnen, und ein erneuter Aufstand der östlichen Völker. Aber das Schicksal will es anders: Wieder trifft Breaca jenen Mann, der schuld ist an ihrer größten Niederlage und der doch, laut einer alten Weissagung, einst ihr Volk retten wird: Ihr Halbbruder Ban, ein römischer Legionär, ist auf dem Weg nach Norden. Auch er sucht den Frieden…

Caro Ramsay

Alex Gray wurde in Glasgow geboren, wo sie auch heute noch lebt. Bevor sie sich ausschliesslich dem Schreiben widmete, arbeitete sie unter anderem als Sängerin, Regierungsbeamtin und Englischlehrerin. Gray erhielt bereits mehrere Krimipreise.

Bislang sind von Caro Ramsay erschienen

Ich habe gesündigt
Nie hat er sie vergessen, die Frau ohne Namen, ohne Gesicht. Die Schwerverletzte, die der junge Polizist nach einem Säureanschlag im Krankenhaus bewachen sollte. Sie, der er sein Herz und seine Seele öffnete, und die ihn verriet - indem sie ihr Leben beendete, um das ihres Kindes zu schützen. 20 Jahre später wird Alan MacAlpine auf einen Mann angesetzt, den die Presse den "Kruzifixkiller" nennt - weil er junge Frauen richtet und sorgfältig in Form des Kreuzes arrangiert. Die Rückkehr in sein altes Revier in Glasgow weckt in McAlpine die Dämonen der Erinnerung. Die Gefühle der Schuld und Obsession drohen die Übermacht über den Fall zu ergreifen und Alans Leben zu zerbrechen. Aus tödlichem Grund...

Denise Mina

Geboren 1966 in Glasgow, verliess Denise Mina im Alter von 16 Jahren die Schule und schlug sich mit eher dürftig bezahlten Jobs durch. Nach Abschluss ihres Jura-Studiums lebt sie wieder in Glasgow.

Bislang sind von Denise Mina erschienen

Schrei lauter, Maureen
Maureen hat einen miesen Job, psychische Schwierigkeiten und Alkoholprobleme. Als ihr Liebhaber Douglas ermordet aufgefunden wird, gerät Maureen sofort unter Verdacht. Sie findet aber heraus, dass Douglas kurz davor war, einen Skandal in einer psychiatrischen Klinik, den sexuellen Mißbrauch von Patienten, aufzudecken.
Refugium
Ian Harriot kann es nicht fassen. Seine Frau Susie, 30 Jahre alt, Gerichtspsychiaterin, soll wegen Mordes an dem mehrfachen Frauenmörder Andrew Gow verurteilt werden, den sie in der Haft betreut hat. Ian ist von Susies Unschuld überzeugt. Um entlastende Hinweise zu finden, stellt er das ganze Haus auf den Kopf. Doch je mehr Material er anhäuft, desto größer werden seine Zweifel. Offenbar hat ihn seine Frau seit Jahren betrogen und hintergangen...
Die zweite Tote
Maureen O’Donnell und ihre Freundin Leslie arbeiten im Frauenhaus von Glasgow. Eines Tages meldet sich die völlig verwahrloste Trinkerin Ann Harris. Und zwei Wochen später wird ihre verstümmelte Leiche in London aus der Themse gefischt. Maureen kann einfach nicht glauben, dass Anns Mann Jimmy der Täter sein soll, so harmlos, wie er ist. Und wieso war Ann überhaupt in London? Maureen ermittelt auf eigene Faust - und gerät in Gefahr, dasselbe Schicksal zu erleiden wie die Tote aus der Themse.

Lin Anderson

Geboren 1966 in Greenock als Tochter schottischer und irischer Eltern besuchte Lin Anderson die Edinburgh, Glasgow und Napier University. Nachdem sie 5 Jahre in Nigeria verbracht hatte, begann sie in den späten 90er Jahren ihre Schriftstellerkarriere.

Bislang sind von Lin Anderson erschienen

Der Duft des Todes
Als die Gerichtsmedizinerin Rhona MacLeod das düstere, kleine Appartement betritt, fällt ihr sofort der Geruch auf. Ein Hauch von einem sehr teuren Männerparfüm haftet noch an der Kleidung der Leiche. Das zweite was Rhona feststellen muss: Der Tote, ein hagerer Junge, sieht ihr auffallend ähnlich. Dadurch drängt sich Rhona der Gedanke auf, dass das Opfer ihr eigener Sohn sein könnte, den sie nach der Geburt zur Adoption freigeben musste. Unverzüglich macht sie sich auf die Suche nach dem Mörder - und nach ihrem Sohn. Doch der Mörder verfolgt bereits ein neues Opfer; er trachtet nach Rhonas Leben.
Im Bann des Feuers
Ein Brandanschlag sowie der Fund einer verkohlten Leiche rufen Rhona MacLeod, Gerichtsmedizinerin in Glasgow, nach Edinburgh. Der dort ermittelnde Beamte Severino MacRae kommt bei seinen Nachforschungen nicht einen Schritt weiter. Doch kaum verfolgt Rhona eine erste Spur, erhält sie von einem Unbekannten Drohbriefe, die ihr den Tod durch Feuer wünschen. Und damit nicht genug: Der mysteriöse Brandstifter plant zu Hogmanay, dem traditionellen Neujahrsfest, ein Feuerwerk, bei dem Hunderte Menschen den Tod finden sollen.
Im Namen des Blutes
Als ein verwester Fuss aus dem Wasser vor der Küste Schottlands gezogen wird, ahnt niemand, welche Brisanz dieser Fund birgt. Gerichtsmedizinerin Rhona MacLeod geht davon aus, dass das Leichenteil zum Opfer eines Bootsunglücks gehört. Erst als Mitglieder einer ominösen Firma namens ReGene Rhona nachstellen und ihr vom Verteidigungsministerium nahe gelegt wird, die Ermittlungen einzustellen, begreift sie allmählich das Ausmass des Falls: Experimente mit menschlichen Genen versprechen äusserst lukrative Geschäfte, und die gnadenlosen Hintermänner wollen um jeden Preis daran verdienen.

Iain McDowall

Geboren in Kilmarnock, lebt Iain McDowall heute in Worcester in den englischen Midlands. Dort befindet sich auch die fiktive Stadt Crowby, in der seine Romane spielen. Iain McDowall war Universitätsdozent für Philosophie und Computerfachmann, ehe er als Autor von Kriminalromanen hervortrat.

Bislang sind von Iain McDowall erschienen

Zwei Tote im Fluus
Als der junge Schwarze am Neujahrstag tot aus dem Fluss gefischt wurde, waren Chief Inspector Jacobson und Detective Sergeant Kerr gerade im Urlaub. Das Urteil war eindeutig: Tod durch Ertrinken, wahrscheinlich Selbstmord. Umso unwilliger ist Jacobson, als ihn vier Monate später ein prominenter Journalist erzählt, dass der Mann von weissen Rassisten ermordet worden sei. Zwei Tage später liegt der Journalist selbst tot im Fluss. Gibt es wirklich eine Verschwörung in Crowby, diesem unscheinbaren Provinznest in England? Iain McDowall hat einen überzeugenden Krimi geschrieben, bei dem nicht nur der Alltag heutiger Polizeiarbeit, sondern auch die Denk- und Handlungsweise der Täter und Zeugen dargestellt werden.
Der perfekte Tod
Eine verbrannte Leiche. Eine grauenvolle Familientragödie. Ein kleines Mädchen als einzige Augenzeugin. Chief Inspector Jacobson hasst Drogenfälle. Vor allem, weil er dann mit dem Rauschgiftdezernat zusammenarbeiten muss. Nach einem Wohnungsbrand in Woodlands, einem sozialen Brennpunkt in seinem Revier, ist ein Dealer tot aufgefunden worden, den man zuvor mit einem Montiereisen erschlagen hat. Der Anblick des Todes kann nicht grausiger sein, denkt Jacobson, doch muss er diese Meinung schon 48 Stunden später revidieren, als er mit seinen Kollegen zum Schauplatz einer - anscheinend - entsetzlichen Familientragödie gerufen wird...
Gefährliches Wiedersehen (erscheint im März 2009)
Die ersten Fliegen schwirren schon um die Leiche, die in einer riesigen Blutlache liegt. Das Opfer: Dr. Roger Harvey (36), ein absolut unauffälliger Bürger. Der gutaussehende Geschichtsprofessor scheint nur für seine Karriere gelebt zu haben, und seit einer gescheiterten Liebe hat er nur lockere Beziehungen geführt. Kurzum: Es gibt kein augenfälliges Motiv, ihm das Hirn zu Brei zu schlagen. Die Befragung im sechsstöckigen Wohnblock bringt nicht viel. Nur eines finden Detective Chief Inspector Jacobson und sein Team eigenartig: Harveys Nachbar ist seit der Mordnacht spurlos verschwunden.

Craig Russell

Craig Russell, geboren 1956 in schottischen Kingdom of Five, war zunächst in der Werbebranche tätig. Anschliessend arbeitete er mehrere Jahre im Polizeidienst, bevor er sich selbständig machte, um Marketingkonzepte für grosse britische Firmen zu entwickeln.

Bislang sind von Craig Russell erschienen

Blutadler
Eine Reihe von grauenhaften Morden in Hamburg ruft Kriminalhauptkommissar Jan Fabel und seine Mannschaft auf den Plan. Die Opfer wurden nach einem altnordischen Ritual, dem Blutadler, hingerichtet. Der erste Roman des Schotten Craig Russell erweist sich als atemloser Thriller mit höchst überraschenden Wendungen.
Wolfsfährte
Mysteriöse Verbrechen beunruhigen die Hamburger Bevölkerung, und nur eines scheint die Opfer miteinander zu verbinden: Bei allen finden sich Hinweise darauf, dass der Täter sich gezielt an den Märchen der Gebrüder Grimm orientiert. Hauptkommissar Jan Fabel versucht verzweifelt, hinter das Motiv des Täters zu kommen. Zeitgleich sorgt ein Buch für Furore, in dem der Autor die Behauptung aufstellt, einer der Gebrüder Grimm sei ein Serienmörder gewesen, der nach Motiven der von ihm und seinem Bruder gesammelten Märchen Gewaltverbrechen begangen habe.
Brandmal
Ein Bahnhof in Deutschland, irgendwann in den Siebzigerjahren. In einer Feuergefecht sterben zwei Menschen, und ein kleiner Junge sieht dabei zu. Hamburg, Gegenwart. In der Stadt geht ein Serienkiller um. Seine Signatur besteht darin, dass er seinen Opfern die Haare rot färbt. Kommissar Jan Fabel wird auf den Fall angesetzt. Bald kommt ihm der Verdacht, dass die Morde etwas mit der RAF-Szene von früher zu tun haben müssen. Damals gab es einen Terroristen, den man den Roten Franz nannte und der unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Führt jemand einen Rachefeldzug?
Carneval (erscheint im Januar 2009)
Jan Fabel hatte sich schon auf ein Leben ausserhalb des Polizeidienstes eingestellt, als ihn ein Hilferuf der Kölner Mordkommission erreicht. Kann er helfen, den Karnevals-Kannibalen zu stoppen? Gleichzeitig ist Fabels Assistentin, Maria Klee, undercover auf dem Weg nach Köln, um einen langgesuchten Mörder zu fassen. Als wäre das noch nicht genug, befindet sich auch der ukrainische Spezialagent Taras Buslenko mit seiner handverlesenen Einheit in Köln, um einen extrem brutalen ukrainischen Gangsterboss zu ergreifen. Dabei darf ihnen allerdings keiner in die Quere kommen...